*Haarverlängerung-Haarverdichtung-Effektsträhnen*

  Startseite
    Extensions Methoden
    Clip Extensions
    Tape Extensions
    Pflege von Extensions
  Über...
  Impressum
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   zum Onlineshop
   Clip Extensions
   Tape Extensions
   Wimpern Extensions
   Produkte zur Pflege
   Haarblüten
   Mode / Young Fashion
   Schmuck BH-Träger



http://myblog.de/dream-hair-extensions

Gratis bloggen bei
myblog.de





Methoden einer Haarverlängerung / Haarverdichtung

Tape Extensions / Sticker Extensions
Das Haar ist in doppelseitigem Spezialklebeband (Tape / Stripe) angebracht und kann ohne Wärmezange oder anderen Hilfsmitteln ganz einfach einegklebt werden.
So werden, wie auch bei den Tressen und Clip-In Extensions, gleich mehrere Zentimeter auf einmal von den Tape Extensions eingesetzt.
Das spart Zeit und damit auch Geld. Die Tapes sind hauchdünn und kaum spürbar.

 ...zu den Tape Extensions / Sticker-Extensions im Onlineshop

Skin Wefts
Hier sind ähnlich wie bei den Tape Extensions / Sticker Extensions Haarsträhnen auf einem transparenten hauchdünnen Polyurethanband angebracht und werden mittels Tapes / Stripes geklebt. Der Unterschied zu den Tape Extensions liegt darin, dass die Skin Wefts aufgrund ihrer fast unsichtbaren Verbindungsstellen auch dicht am Oberkopf angebracht werden können. Optimal also bei sehr feinem und dünnem Eigenhaar.

...zu den Skin Wefts im Onlineshop

Vorteile von Tressen, Tape Extensions / Sticker Extensions & Skin Weft:
li
keine Hitzeeinwirkung auf das Eigenhaar
li
einfache Technik
li
sehr Preisgünstig im Vergleich zu anderen Verfahren, da die Einarbeitungszeit relativ kurz ist
li
hauchdünne Verbindungsstellen (bei Tape-In & Skin weft Systemen)
li
geringer Zeitaufwand
li
einfaches Entfernen
Nachteile:
li
Hochsteckfrisuren sind nur sehr begrenzt möglich
li
Nach max.7-8 Wochen sollten die Extensions herausgenommen und bei Bedarf erneut
li
eingesetzt werden, da es sonst zum Verfitzen der eigenen Haare über den Verbindungstellen
li
kommen kann

Tressen

Bei einer Tresse ist das Haar maschinell auf einem Band aufgenäht. Meist ist Dieses zwischen 0,9 und 1,4 Meter breit und kann auf die gewünschte Breite zugeschnitten werden. Die Haartressen kann man mittels Webtechnik (Weaving) oder mit Tapes/Stripes (Klebebandtechnik/Kaltmethode) einarbeiten. Die Tapes können mit einer haarschonenden Speziallösung einfach wieder entfernt werden.
Für eine komplette Haarverlängerung oder Haarverdichtung ist die Tresse die kostengünstigste Methode.

...zu den Tressen im Onlineshop....

Clip-In Extensions
Bei der Clip-In Methode ist ein Kunststoffband, an dem die Extensions befestigt sind, oder eine Tresse mit Haarclips versehen. Diese Art der Haarverlängerung, Haarverdichtung oder Strähneneffekte ist für besondere Anlässe oder ständig wechselnde Strähneneffekte genau das Richtige. Sie sollten über die Nacht entfernt und bei Bedarf wieder eingeclipst werden.


...zu den Clip-In Extensions im Onlineshop

Bonding (engl. Bindung)

Die Bondingmethode ist eine Klebetechnik, da die Bondings aus Thermokleber bestehen, welcher unter Hitze- oder Ultraschalleinwirkung weich wird und beim Abkühlen aushärtet. Es handelt sich also hierbei um Strähnen, die mit einem Bonding versehen sind. Die Einarbeitung erfolgt mit einer sogenannten Connectorzange (Wärmezange) oder per Ultraschall.
Gelöst werden die Bondings mit einer Entfernerzange und flüssigem Lösemittel.
Wir arbeiten mit der Firma EuroSocap Hairextension zusammen, die für die Einarbeitung von Bondings die neue "COLD FUSION TECHNOLOGY" anwendet.

12.6.12 20:41
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung